AQ – Meerwasser – Neue Fische

Neue Bewohner im Meerwasserbecken!

Um den Nährstoffhaushalt anzukurbeln und etwas mehr Bewegung/Leben ins Becken zu bekommen, sind heute 4 Chromis viridis (Grünes Schwalbenschwänzchen) eingezogen.

Ursprünglich hatte ich vor 3 Tagen Chromis vanderbilti (Blaugelbes Schwalbenschwänzchen) gesehen und war begeistert. Leider waren diese bereits am nächsten Tag nicht mehr vorhanden und die Verkäuferin meinte, dass diese Sorte eher selten in den Handel kommt.

Somit wurden es die oben genannten Chromis viridis.

20170920 MW Chromis viridis

AQ – Becken 6 Wochen nach dem Umzug

Hier die weitere Entwicklung der Becken ca. 6 Wochen nach dem Umzug.

Im Meerwasser ist der Blenny gestorben, er ist permanent weiter abgemagert (eingefallener Bauch) trotz Angebot diverser Futtersorten/-arten. Korallen und Krustentiere sind munter und wohlauf.
Zwei Schnecken sind eingezogen, zum einen als Test der Wasserqualität, aber vor allem um den diversen Belägen Einhalt zu gebieten.
Flohkrebse sind ebenfalls vorhanden und zwar in so großer Zahl, dass ich mir ernsthaft überlege einen Leierfisch, z.B. Synchiropus splendidus (Mandarinfisch) oder Synchiropus picturatus (LSD Mandarin-Fisch) zu holen.

20170917 MW nach 6 Wochen

Das Affenhaar wurde nun an die Rückwand gesetzt, in der Hoffnung diese zu bewachsen. Krustenanemonen … die machen mich echt fertig, leider keine Verbesserung.

Das Süßwasserbecken hat eine Cyano-Phase hinter sich, die war auch zu erwarten, zumal ich im Frühjahr im alten 180L dies ebenfalls hatte.

20170917 SW nach 6 Wochen

Die Pflanzen wachsen passabel, leider auch verschiedene Sorten Grünalgen. Auch aus diesem Grund habe ich den Bestand an Otto’s (Otocinclus affinis) von 4 auf 12 aufgestockt. Ebenso sind 6 weitere Schnecken eingezogen.

Leider gibt es in der Nähe keinen Händler der mir Rubinbärbling (Danio choprae) verkaufen kann, den derzeitigen Bestand von 6 hätte ich gerne auf 20 erhöht.

Die Diamantregenbogenfische (Melanotaenia praecox) sind verfügbar, da werde ich von derzeit 8 (2m/6w) auf 10 (3m/7w) oder 12 (3m/9w) aufstocken.

AQ – 10 Tage nach dem Umzug

Genau 10 Tage nach dem Umzug sehen die beiden Becken nun wie folgt aus.

20170819 MW 10-Tage nach dem Umzug

An Verlusten bzgl. der Korallen, hat es zum Glück lediglich die Xenia umbellata (Pumpende Xenien) erwischt. Sämtliche Krustenanemonen haben bereits vor dem Umzug gekümmert. Lederkorallen, Grünes Affenhaar (Briareum hamrum) und Euphyllia paraglabrescens haben es gut überstanden.

Der Blenny macht keinen guten Eindruck, allerdings war die bereits vor dem Umzug der Fall, er reagiert kaum auf Futter. Garnele und Felsenkrabbe sind putzmunter.

20170819 SW 10-Tage nach dem Umzug

Beim Süßwasserbecken hatte ich bzgl. Fische, Garnelen und Schnecken keinerlei Verluste; trotz neuem Bodengrund und Becken. Ich vermute die beiden Filter und die Pflanzen haben die ermöglicht.

Das Licht ist derzeit noch ein Provisorium, allerdings vor allem aufgrund der damit verbundenen Kosten erst mal nicht Prio 1.

AQ – Becken nach dem Umzug

Am ersten August Wochenende stand der Umzug der Aquarien auf dem Plan.

Diesen Umstand nutzte ich direkt um ein Upgrade der Becken vorzunehmen und Altes zu entsorgen.

Das 112L Meerwasserbecken bekam ein Upgrade auf 180L (100x40x45) und den alten RIO-Becken-Unterbau, die Süßwasserbecken wurden alle in das neue 325L (130x50x50) migriert.

Beim Meerwasser kam außer einem zweiten AquaMedic Qube 50 nichts neues hinzu, hier lag der Fokus eher darauf so wenig wie möglich zu verlieren.

Das neue Süßwasserbecken erhielt neuen Bodengrund, hier war ich lange am schwanken und habe mich schlussendlich doch für JBL Mandao entschieden, gleichwohl ich nun auf magnetische Scheibenreiniger verzichten muss.
An Pflanzen kam eine ausgewählte Sammlung aller bis dato laufenden Becken mit, eine Wurzel (aus dem 112er) und Steine (Seiryu Ryuoh).

Hier die ersten Bilder am Tag des Umzuges, bzw. einen Tag danach.

20170808 SW Becken nach Umzug

20170809 MW Becken nach Umzug

20170809 Becken nach Umzug

Hier die Gesamtansicht des (zum Teil) Provisoriums.

AQ – Meerwasser – Mitte April

Hier der derzeitige Stand des Meerwasser Aquariums.

20170413 MW

Im Laufe der letzten Wochen gab es nur ein paar kleine Änderungen bzgl. Licht und Strömung. Die Strömung musste ich deutlich verringern, weil sich außer den beiden Lederkorallen niemand darüber „gefreut“ hat.

Als Mondlicht habe ich die alte LED-Leiste wieder verwendet, welche ich an eine Tablet-Schwanenhals-Halterung montiert habe. Es wird derzeit noch per Hand ein-/ausgeschaltet.

Eine neue LPS hat es leider nicht geschafft, eine Goniopora hat sich nach wenigen Tagen komplett aufgelöst. Die Reste sind auf dem Bild links am Heizer zu erkennen. Ob es Wasserwerte, Strömung oder Störenfriede waren, oder eine Kombination davon, keine Ahnung.

Die Algen gehen derzeit zurück. Mittels ATI Nano Essentials halte ich die KH und Calcium Werte. Wasserwechsel etwa alle 10 Tage mit 5-6 Litern.

Die Verdunstung hält sich dank Abdeckung im Rahmen von etwa 300-400ml am Tag.

Um etwas „Dreck“ zu produzieren, wird das Becken bei der Fütterung der Süßwasserbecken direkt mit einer Prise mit gefüttert. Allerdings sollte bald etwas Lebendiges einziehen, ich denke da evtl. an eine sog. Putzergarnele.

An Schnecken sind derzeit 5 Stück im Becken, eine aus dem alten Nanocube, eine für den Boden und 3 unterschiedliche für Scheiben und Gestein.