AQ – Meerwasser – Entwicklung

Hier ein paar aktuelle Bilder des Meerwasser-Nano-Beckens

Die Krustenanemone hat sich gut erholt, allerdings ist bereits eine neue Glasrose auf dem Substratstein zu sehen.

20160625 Krustenanemone

Eine der Scheibenanemonen ist bereits seit einer Weile nicht mehr fest und treibt ab und zu durchs Becken. Gestern hat sie sich dann in einer Spalte verkeilt und ich befürchtete, dass sie an der Stelle mit wenig Licht eingehen würde.
Also wurde sie heute beim Wasserwechsel befreit und (tat mir auch weh) mittels einer Kanüle auf dem Gestein an einer geeigneten Stelle „angepinnt“.
Nach ca. einer Woche sollte sie dort festen Halt gefunden haben, dann kann die Kanüle wieder entfernt werden.

20160625 Scheibenanemone gepinnt

Das sog. Affenhaar entwickelt sich wie gewünscht entlang der Rückwand.

20160625 Affenhaar

AQ – Süßwasser 2 – Erstbezug Fische

Eigentlich wollte ich im Laden nur das Mittel zur Bekämpfung der Glasrosen im Nano-Meer-AQ holen, bin dann ab auch in der Süßwasserabteilung „hängen“ geblieben.

Ursprünglich wollte ich für den Besatz im 112er Zebrabärbline und Garnelen. Dann aber sind mir Kardinalsfische in der Schleiervariante ins Auge gefallen. Auch Aufgrund der zu erwartenden Größe 4 cm gegenüber der Zebra’s mit fast 6 cm habe ich mich dann für die Kardinale entschieden.
Bevor die Rubinbärbline ins 180er einzogen, hatte ich auch dort bereits mit den Kardinalfischen geliebäugelt, allerdings mit der vietnamesischen Variante.

20160619 Schleierkardinal Einzug

Nun sind 12 sog. Schleierkardinalfische (Tanichthys Albonubes Sluier) eingezogen und auch am nächsten Morgen noch alle am Leben.

AQ – Meerwasser – EX-Glasrosen

Seit einer Weile werden die schönen grünen Krustenanemonen von diversen Glasrosen bedrängt.

20160612 Krustenanemone mit Glasrosen

So habe ich heute nun mit leider etwas zittriger Hand und dem Mittel „Aiptasia“ von Red Sea an die Entfernung dieser Plagegeister gemacht.

Da sich der Substratstein direkt auf dem Boden befindet und nicht festgeklebt ist, erschien es mir sinnvoll, den Stein in eine Schale mit Wasser aus dem AQ zu legen und dort zu „arbeiten“.
Nach der Behandlung mit dem Mittel wurden die Reste mittels Skalpell abgeschabt und per Pipette entsorgt.

Das Ergebnis kann sich im ersten Schritt schon mal sehen lassen:

20160619 Krustenanemone EX-Glasrosen

Mal sehen ob die Kruste es schafft den Platz für sich zu erobern bevor sich erneut ein ungebetener Gast nieder lässt.

AQ – Süßwasser 2 – Start des neuen Beckens

Ich konnte die Tage ein Becken ergattern (80x40x35 ca. 112L) und hatte nun die Wahl meine Erfahrungen mit Meerwasser in einem größeren Umfeld zu erweitern, oder mit Süßwasser etwas so zu gestalten, wie es mir für das „alte“ Becken vorschwebt.

Ich habe mich für Süßwasser entschieden, da ich die Option wieder Garnelen beobachten zu können reizvoller war, als ein Meerwasser AQ; obwohl in der Größe Fische möglich wären.

So ging es nach der Wahl des Standortes, Unterschrank und Dichtheitsprüfung daran das sog. Hardscape zu bauen.

20160522 SW2 Hardscape

Feinen schwarzen Kies wollte ich schon immer ausprobieren, dazu kam eine Wurzel, welche ich schon länger im Bestand hatte. Den Steinen war eine etwas längere Suche voraus gegangen; zuerst wollte ich sog. Drachengestein, da mit aber braun etwas zu trist war, habe ich mich für orange/rot mit weißen Einschlüssen entschieden. Der Kalktest war negativ, sodass ich die Steine für unbedenklich bzgl. Aufhärtung halte. Den Fehler zu große Hardscape-Elemente zu verwenden wollte ich vermeiden, so blieb es bei der Mediumgröße.

Pflanzen kamen einige Tage später auch hinzu:
– Quirlblättrige Sternpflanze / Pogostemon stellatus (Eusteralis stellata)
– Cognac Pflanze / Ammannia gracilis
– Grasartige Zwergschwertpflanze / Echinodorus latifolius
– Hornkraut – Raues Hornblatt / Ceratophyllum demersum
– Mini-Glossostigma – Wasserpfeffer / Micranthemum ‚Monte Carlo‘
– Brasilianischer Wassernabel / Hydrocotyle leucocephala
– Kleiner Fluss-Hahnenfuß / Ranunculus inundatus

20160527 SW2 erste Pflanzen

Ebenso wie mein Eheim 2213, welchen ich bei der Gelegenheit vom alten Becken entfernte um dort endlich den neuen JBL CristalProfi 901 (in weiss) und den CO2 Einlass direkt im Schlauch zu realisieren.

Die Einlaufphase werde ich recht kurz halten, in ca. 2 Wochen will ich eine Gruppe Fische und Schnecken einsetzen. Dazu verwende ich beim Wasserwechsel kein frisches, sondern das Altwasser aus dem Rio 180. Bakterien wurden ja mit dem Filter übernommen, nun müssen sich diese noch im Becken ansiedeln. Dafür benötigen sie natürlich verwertbare Stoffe.

Eine CO2-Anlage wird hinzukommen, allerdings werde ich es erst mal mit einer Nano-Ausgabe probieren. Oberflächenbewegung ist nur minimal vorhanden und der Oberflächenabzug verhindert die Kammhaut, sodass ich hoffe genug CO2 ins Becken zu bekommen und dort auch zu halten.

AQ – Meerwasser – Neue Korallen

Am 04.05.2016 sind weitere Korallen eingezogen, zudem wurden die Wasserwerte beim Händler geprüft mit dem Ergebnis, dass ich etwas mehr KH (derzeit 6,4) haben dürfte, der Rest war im grünen Bereich.

Nun zu den neuen Korallen.

Pachyclavularia violacea (Briareum sp.) – Grünes Affenhaar

Discosoma (Lila Scheibenanemone)

20160504 Koralleneinzug 01

20160504 Koralleneinzug 02

Den Korallenast mit der Scheibenanemone habe ich in die vorhandene Struktur geklebt, was recht aufwändig war, da ich mehrfach nachbessern musste.